Ausgewählte Simulationen zur Stochastik - (C) Mayer 2010

SIMULATION EINES ZUFALLSEXPERIMENTES: ROBOTERLAUF
Ein Roboter kenne allein die Laufrichtungen RECHTS, VOR und HOCH (vgl. Skizze), er bewege sich den Gesetzen des Zufalls folgend vom Punkt N(0/0/0) aus von Gitterpunkt zu Gitterpunkt durch das dreidimensionale Koordinatensystem. Ausgewertet werden diverse Ereignisse, die bei einem Lauf aus genau 12 Schritten denkbar sind. Der Benutzer kann wählen, ob ein vollständiges Protokoll der Simulation (R = RECHTS, V = VOR und H = HOCH) angelegt oder aber lediglich das numerische Endergebnis ausgewiesen wird. Für sehr große n kann es im Falle der vollständigen Protokoll-Anzeige zu Browserverzögerungen kommen!

Anzahl an Simulationen:
Art der Anzeige:   numerisches Endergebnis der Simulation
  vollständiges graphisches Protokoll der Simulation



 Roboterlauf Nr. 1 HVHHVRHVRVRH
 Roboterlauf Nr. 2 HHVVHVVRVRRV
 Roboterlauf Nr. 3 HVRHHRRVRRVV
 Roboterlauf Nr. 4 RVHVRRVHVHRV
 Roboterlauf Nr. 5 RVRRVVRRRVRR
 Roboterlauf Nr. 6 HHRRHVHRRHHR
 Roboterlauf Nr. 7 HHVHHRHHHVVV
 Roboterlauf Nr. 8 VRHHRRHVVVHV
 Roboterlauf Nr. 9 VVHRVVVRRRVV
 Roboterlauf Nr. 10 HRRHRHVHRRVV

Ereignisabs. Häufigkeitrel. Häufigkeit
E1: Endpunkt ist P(4/4/4)00.00000000
E2: Roboterlauf führt über Q(2/2/2) zu P(4/4/4)00.00000000
E3: Endpunkt liegt in der Ebene z = 510.10000000
E4: Endpunkt liegt in der Ebene x = 420.20000000
E5: Endpunkt liegt in der Ebene y = 610.10000000
E6: Endpunkt liegt nicht in der x-y-Ebene90.90000000
E7: Endpunkt liegt nicht auf der x-Achse101.00000000