Ausgewählte Simulationen zur Stochastik - (C) Mayer 2013

SIMULATION EINES ZUFALLSEXPERIMENTES: Verbleibende Kugelpaare (vgl. LS, S. 110, Nr. 18)
Dieses Programm simuliert das folgende Zufallsexperiment: Eine Urne enthält n schwarze und n weiße Kugeln, diese tragen jeweils die Nummern von 1 bis n. Der Urne werden dann m Kugeln ohne Zurücklegen entnommen. Die Zufallsvariable X zählt die verbleibenden Kugelpaare (Merke: Zwei Kugeln unterschiedlicher Farbe mit der gleichen Nummer gelten als ein Kugelpaar).
Die Anzahl der Simulationen kann vom Benutzer bestimmt werden. Dieser entscheidet auch, ob ein vollständiges Protokoll der Simulation angelegt oder aber lediglich das numerische Endergebnis angezeigt wird. Für eine sehr große Anzahl an Simulationen kann es im Falle der vollständigen Protokoll-Anzeige zu Browserverzögerungen kommen!

Anzahl an Simulationen:
Anzahl n:
Anzahl m:
Art der Anzeige:   numerisches Endergebnis der Simulation
  vollständiges Protokoll der Simulation


Simulationgezogene Kugelnverbliebene Paare
 Nr. 1 W2 W3 S5 2 Paare
 Nr. 2 W1 W4 W3 2 Paare
 Nr. 3 W4 W2 W5 2 Paare
 Nr. 4 S4 W2 S3 2 Paare
 Nr. 5 S2 W5 W1 2 Paare
 Nr. 6 S5 W5 S3 3 Paare
 Nr. 7 S1 S4 S2 2 Paare
 Nr. 8 S5 W1 W2 2 Paare
 Nr. 9 S2 W5 W1 2 Paare
 Nr. 10 W5 S4 W3 2 Paare

Paareabs. Häufigkeitrel. Häufigkeit
100.00000000
290.90000000
310.10000000
400.00000000
500.00000000

Mittlere Anzahl: 2.100000